FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Forge of Empires Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Industrialage mainbuilding.png

Rathaus (aka Hauptgebäude) im Industriezeitalter

Das Industriezeitalter (engl. Industrial Age) ist das achte Zeitalter in Forge of Empires (FoE), wenn man die Steinzeit mitzählt.

QuestsBearbeiten

Im Industriezeitalter erhalten die Berater des Spielers (wie schon in der Kolonialzeit) ein an das neue Zeitalter angepasstes Aussehen:

Myciena of Maidenport - Industriezeitalter.png

Bild Myciena of Maidenports (Industriezeitalter)


Greva Darn - Industriezeitalter.png

Bild Greva Dearns (Industriezeitalter)



General Grivus - Industriezeitalter.png

Bild General Grivus' (Industriezeitalter)


Mandrubar - Industriezeitalter.png

Bild Mandrubars (Industriezeitalter)



Fernikus - Industriezeitalter.png

Bild Fernikus' (Industriezeitalter)



Rinbin Industriezeitalter (ohne Bildunterschrift).png

Bild Rinbins (Industriezeitalter)



Barkeeperin IZA, JHW, Moderne.png

Bild der Barkeeperin (Freundes-Taverne, Industriezeitalter)

Die ?? möglichen Hauptquests werden im Industriezeitalter - wie seit dem Verrat Ragu Silvertongues gewohnt - von Prinessin Myciena von Maidenport als neuer politischer Beraterin (und Gefährtin) des Spielers vergeben.
Nach Abschluss der Haupt-Questreihe des Industriezeitalters folgt noch eine Bonus-Questreihe, die sich um die Bonusprovinzen des Industriezeitalters dreht. Die ?? Quests dort werden ebenfalls von Myciena of Maidenport vergeben.
Die ?? Quests, die der Spieler von den anderen Beratern während des Industriezeitalters erhält, können alle abgebrochen werden. Von diesen ?? Nebenquests sind ?? Schleifenquests, die mehrmals vergeben werden können.

Für Beispiele für Haupt- und Nebenquests siehe: Quests (Industriezeitalter).
Für die Quests der Bonus-Questreihe des Industriezeitalters siehe Quests (Bonus-Questreihe Industriezeitalter).

ForschungenBearbeiten

Im Industriezeitalter gibt es eine Reihe von Konzepten und Erfindungen, die vom Spieler erforscht werden müssen.

Der Spieler hat zu Beginn des Zeitalters die Wahl welche von zwei Technologien zuerst erforscht werden soll:
" Industrialisierung" oder " Extraktion", wobei beide zwingend notwendiger Weise erforscht werden müssen, um in der Forschung des Industriezeitalters weiter voran zu schreiten.

Im Industriezeitalter kann man 2 Bauplatzerweiterungen durch Forschung erhalten. Es gibt im Industriezeitalter KEINE toten Forschungszweige, d. h. man benötigt alle möglichen Forschungen des Zeitalters, um in die Jahrhundertwende zu gelangen.

Näheres zum Forschungsbaum des Industriezeitalters siehe Forschung: Industriezeitalter.

Forschungskosten:Bearbeiten

1140 Forgepunkte

GebäudeBearbeiten

Im Industriezeitalter gibt es eine große Zahl neuer Gebäude und Dekorationen sowie mit der Mosaikpflaster-Straße auch eine neue Straße, die mehrheitlich zunächst erforscht werden müssen, ehe sie gebaut werden können. Eine Reihe von Gebäuden sind allerdings bereits zu Beginn des Zeitalters im Baumenü verfügbar:

Alle neuen Wohngebäude im Industriezeitalter - Residenz, Arbeiterhaus, Pension und Viktorianisches Haus - benötigen 3x2 Baufelder, und sind damit je zwei Baufelder größer, als die Wohngebäude aller vorangegangenen Zeitalter.

Legendäre Bauwerke:Bearbeiten

Wie in jedem Zeitalter seit der Bronzezeit gibt es auch im Industriezeitalter zwei neue, legendäre Bauwerke. Dies sind:

GüterBearbeiten

...

Karte des IndustriezeitaltersBearbeiten

Mit dem Industriezeitalter betritt der Spieler mit seinem Kundschafter und seinen Armeen die zweite Kontinentalkarte bei Forge of Empires.

Um diese zu erreichen, muss zunächst ein Segelschiff erkundet werden:

  • Erkundungskosten: 64.000 Münzen
  • Erkundungsdauer: ca. 1 Tag 10 Stunden 40 Minuten

Anschließend betritt und erkundet man in der Neuen Welt die erste Provinz der neuen Kontinentalkarte, Okahee.

Je, nach dem, ob man diese in friedlichen Verhandlungen mit Gütern aufkauft, oder (zumindest teilweise) gewaltsam mit Truppen erobert, erscheinen im Verlauf der Hauptquestreihe später unterschiedliche Quests.

Anschließend sieht sich der Spieler mit den miteinander im Krieg liegenden Süd- und Nordstaaten konfrontiert, die stark an Union und Konföderation im Amerikanischen Sezessionskrieg erinnern. - Hier steht der Spieler vor der Entscheidung, wie er weiter vorgehen will. Er kann entweder

  • den Süden gewaltsam zu erobern, während er mit den Nordstaaten verhandelt,
  • den Norden zu erobern, während der Süden durch Verhandelungen unter Kontrolle gebracht wird,
  • mit beiden Seiten ausschließlich verhandeln oder
  • beide Seiten angreifen (was wenig empfehlenswert ist).

Abhängig davon, für welche dieser Optionen er sich entscheidet, erhält er in der Hauptquestreihe unterschiedliche Quests und Belohnungen.

Provinzen des Industriezeitalters:Bearbeiten

Worldmap INA de.jpg

Zweite Karte: Provinzen des IZA und Bonusprovinzen des IZA

Im Industriezeitalter gibt es acht Provinzen, die sich auf Eingeborene (1), Nordstaaten (3 oder 4) und Südstaaten (3 oder 4) aufteilen:

Bonusprovinzen des Industriezeitalters:Bearbeiten

Nach Einnahme aller regulären Provinzen des Industriezeitalters kann der Spieler die nördlichen und südlichen Bonusprovinzen erreichen, die zuvor unter einer Wolkendecke verborgen waren.

Die vier nördlichen Bonusprovinzen des Industriezeitalters sind an das historische Kanada - respektive das frankophone Quebéc - angelehnt, die vier südlichen Bonusprovinzen des Industriezeitalters erinnern an das Mexiko Pancho Villas und Zapatas.

Nördliche Bonusprovinzen des Industriezeitalters:Bearbeiten

Südliche Bonusprovinzen des Industriezeitalters:Bearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki